Cäcilia Kirchenkonzert beendet die Saison 2016


Mit einem fulminanten Kirchenkonzert beschließt die Trachtenmusikkapelle Goldegg dieses sehr bewegte Vereinsjahr. Die Pfarrkirche von Goldegg war fast bis zum letzten Platz gefüllt.
die volle Pfarrkirche von Goldegg
So, wie das Vereinsjahr mit dem Frühjahrskonzert – das als alljährlicher Höhepunkt zählt, begonnen wird, so zählt auch der Abschluss – nämlich die Gestaltung der Cäciliafestmesse in der Pfarrkirche Goldegg – als Höhepunkt. Pater Otmar Auinger und Ambros Aichhorn zelebrierten die Messe.
Die Musiker der TMK Goldegg
Musikalisch eröffneten wir den Gottesdienst mit einem Choral von Franz Watz „Zur Feierstunde“, es folgte zum Kyrie eine besinnliche Weise von einem Blechbläser Ensemble.

Zu einem absoluten Höhepunkt zählte das Solo „Share my Yoke“ das in hervorragender Weise von Markus Mayr interpretiert wurde. Anschließend folgten 3 Stücke aus der Weisenbläser-Messe.

Ein von Johannes Obermoser geleitetes Holzbläser Ensemble umrahmte die Kommunion. Holzbläser Ensemble

Mit dem wunderschöne Choral „Jesus, höchster Name“ von Naida Hearn folgte das Schlussstück der Messe.

Obmann Erich Harlander hielt einen kurzen Jahresrückblick und bedankte sich für die perfekte Mitarbeit und Bereitschaft aller Musikerinnen und Musiker. Ganz besonders dankte er aber auch den Partnerinnen und Partner für die große Akzeptanz, sind doch über 70 Termine (Ausrückungen und Proben) in einem Vereinsjahr zu absolvieren. Unserem neuen Kapellmeister Hois Rieger und seiner Frau Erika galt ganz besonderer Dank für die umsichtige Arbeit im ersten Vereinsjahr.

Nach den Worten von Obm. Erich Harlander folgte eine kurze Ansprache vom Kapellmeister Hois Rieger. Hois freut sich über die gute Aufnahme und die hervorragende Zusammenarbeit in seinem „neuen“ Verein.

Nach den Ansprache folgte 3 Zugaben – „Für’s Gmüat“ interpretiert vom Holzbläser Ensemble mit Unterstützung der steirischen Harmonika, gespielt von Norbert Bacher.

Die zweite Zugabe war eine wunderbare Melodie „Amigos para siempre“ – „Freunde für’s Leben“ – Solo für Flügelhorn und Tenorhorn – hervorragend gespielt von Matthias und Sebastian Eckinger.Sebastian u. Matthias vor dem Soloauftritt
Mit der wunderbaren Weise „Werst mei Liacht umi sein“ vom Blechbläser Ensemble unter der Leitung von Edi Fleißner wurde dieser Festgottesdienst feierlich beendet.
Es folgte ein paar gemütliche Stunden im Gasthof Pesbichl mit einem perfekten Mittagessen.


Einige Tapfere oder vielleicht die Schlimmeren fanden danach noch den Weg zum Krampusfest beim Cafe Posauner – wir haben keine Ahnung warum Hois und Erika Rieger ganz besonders zart vom Krampus – im wahrsten Sinne des Wortes – zur Brust genommen wurden. 

Erika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.